IDS - Informationsverbund Deutschschweiz

Kapitel 1.2. Format

Grundsatz: Die Felder x00, x10, x30, x48, x50, x51 und x55 werden in der Autoritätsdatenbank (SWD-AUT) und der jeweiligen bibliographischen Datenbank in ihrer Feld- und Unterfeldstruktur gemäss Marc 21 Format und Subject Heading and Term Source Code angewandt mit Zweitindikator = 7, Unterfeld $2 swd 

Feld 611 (Bibliographische Datenbank, Kongressnamen) wird nicht verwendet, weil die SWD Kongressnamen wie Körperschaftsnamen behandelt.

Änderungen gegenüber den gelieferten SWD-Normdaten:
Rechtschreibung und Interpunktion

  1. Wiedergabe von "ß" durch "ss" - Begründung: in der Schweiz existiert kein ß
  2. Wiedergabe der spitzen Klammern durch runde (Homonymenzusätze) - Begründung: runde Klammern entsprechen dem MARC-Format
  3. Entfernen des Indikators, der die Zahl der Non Filing Characters bestimmt, Setzen der Nichtsortie-rungszeichen (<< >>) bei Artikeln. Betrifft Körperschaftsnamen (x10), Einheitstitel (x30) und Titel von Verfasserwerken (x00 $t) - Begründung: Nichtsortierung durch << >> ist als Technologie durch Aleph vorgegeben
  4. <> am Anfang und Ende von Feld x00 $c sollen gelöscht werden - Begründung: gemäss IDS-Format werden Interpunktionen vor und nach Unterfeldern durch das System eingesteuert.

Zusätzliche Einträge in der IDS-SWD-Autoritätsdatenbank:
Die von der DNB ausgelieferte SWD enthält weder Form- noch Zeitschlagwörter bzw. sind diese als Sachschlagwörter kodiert und enthalten in Feld 680 einen Hinweis, dass sie nur/auch als Form- bzw. Zeitschlagwörter verwendet werden. Die IDS-SWD-Autoritätsdatenbank wird um die Zeit- und Form-schlagwörter erweitert.

Grundlage für die Erfassung:

Erfasst werden in der IDS-SWD-Autoritätsdatenbank jedoch nur die Grundschlagwörter ohne Zeiterweiterung, bei den Formschlagwörtern “Kongress“ und “Ausstellung“ ohne Erweiterung durch Kongress-, resp. Ausstellungsort und -jahr.

Bei der Vergabe der Form- und Zeitschlagwörter wird das Grundschlagwort mit Ctrl.+F3 übernommen und ggf. erweitert.