IDS - Informationsverbund Deutschschweiz

Generelle Struktur

Allgemein

  • wird von der ETHZ gehostet und läuft auf salux-prod02.ethz.ch
  • Perl scripte die via apache ausgeführt werden
  • Datenbanken laufen auf mysql
  • ein hauptinstanz die als Referenz dient und auf der Konsole via sfxglb41 erreicht werden kann
  • es gibt 8 Instanzen, die alle einzeln auf der Konsole angesprochen werden können
  • 8 Instanzen haben auch eigene apache instanzen plus eigene mysql Datenbanken

Links zu allen Instanzen

Login Vorgehen

Login als schlejue, estraub oder exlibris

Um auf einen anderen Nutzer, wie z.B. sfxglb41, zu wechseln:

su - sfxglb41

Um in den Root Modus auf dem Server zu wechseln:

su - suptmp

sudo -s

Instanzen

- sfx_basel41
- sfx_bern41
- sfx_hsg41
- sfx_ilu41
- sfx_uzh41
- sfx_zbz41
- sfxglb41
- sfxlcl41
- sfxtst41

sfx_zbz41
- Gastsystem

sfxtst41
- reines Testsystem

sfxlcl41
- Dies ist die "lokale Instanz". Ausser ein paar Konfigurationen im conf
- Verzeichnis (zum Beispiel der Locater) hat sie jedoch keine Bedeutung.

Hintergrund:
Die SFX Instanz der ETH (Nebis) und die des IDS sind verbunden.

Folgender Fall:
- Ein Benutzer im IP Bereich ETH sucht in einem der Kataloge des IDS. Er findet etwas mit SFX Knopf (Hurra!) und klickt auch noch darauf.
- Jetzt wird er an den SFX Server des IDS geschickt
- Der IDS SFX Server merkt, dass hier eine Benutzer mit IP von der ETH daherkommt.
- Da sich der Benutzer im IP Bereich der ETH befindet, soll er auch die Möglichkeiten des ETH Paradieses nutzen können
- Es gibt also eine weitere Umlenkung zur ETH

Dafür wurde bei der Einrichtung im Jahre 2003 die Konfiguration von
sfxlcl41 verwendet - sie ist also quasi nur ein "Durchlauferhitzer"

Finde die Lösung nicht ganz geschickt, da die lokale Instanz letztendlich vom IDS gar nicht für "richtige" SFX Zwecke verwendet wird. Hätte man gewiss auch anders lösen können.

Das tut aber kaum jemandem weh, da der IDS sowieso eine Instanz zuviel hat (sfx_zbz41, welche nun für die Gastinstanz verwendet wird, eigentlich sollte man hier sfxlcl41 nehmen)

server_admin_util

Jede Instanz hat sein eigene server_admin_util. Im Regelfall loggt man sich nur in die aktuelle Instanz ein, gibt server_admin_util ein und nimmt dort Anpassungen vor.

Bash
#nach Login in Instanz
server_admin_util